Juuli

09.07.2008

Dies wird nun endgültig der letzte Beitrag sein.

Zuersteinmal muss ich ehrlich mal zugeben, dass die lange Busfahrt gar nicht so schlimm war, wie ich anfangs befürchtet hatte. Wir waren ja so schnell am YES Gelände angekommen. Aber eins muss ich mal sagen, neben der Durchfahrt von Lettland, Litauen und Polen. Warschau nachts zu sehen scheint anscheinend eine Reise wert zu sein. Zumindest vom Bus aus, sah es gar nicht mal so schlecht aus.

Aber um noch aufs YES zu kommen. Alles in allem hat es mir sehr gefallen. Die Workshops waren an sich interessant, manche mehr, manche weniger. Aber das Thema "Migration" an sich hat mir persönlich wirklich gut gefallen.

Nun bin ich auch schon wieder eine Woche zu Hause und so ganz langsam gewöhnt man sich wieder daran, wieder in Deutschland zu Hause zu sein. Zumal ich auch schon meiner neuen Schule einen Besuch abgestattet habe und mich irgendwie, verücktermassen, sogar auf den ersten Schultag freue. Doch bis dahin muss erst noch über 6 Wochen vergehen und damit werden dann auch die längsten Sommerferien meines Lebens von insgesamt 12 Wochen, zu Ende gehen.

Soweit so gut. Hiermit beende ich mein Auslandstagebuch und wünsche allen zukünftigen Austauschschülern ganz viel Spass!